Holzwerkstoffplatte Living Board Face

Anwendung: Holzhausbau, Dachausbau, Trockenbau und Holzständerkonstruktionen


Unter Berücksichtigung des in Zukunft immer wichtiger werdenden Klimaschutzes spielt der Werkstoff Holz eine Schlüsselrolle zur Bewältigung des CO2 Problems. Die Herstellung der Platten beginnt im Wald. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, in welchem CO2 gebunden und Sauerstoff an die Umwelt abgegeben wird. Der Vorteil der CO2 Speicherung wird allerdings nur genutzt, wenn der Wald bewirtschaftet wird. Denn nur dann wird das Kohlendioxid aus der Umwelt entnommen und zurückgehalten. Die Herstellung der Platten erfolgt mit modernsten Anlagen unter Berücksichtigung maximaler Energieeinsparung und ohne Belastung der Umwelt.

Wichtigster Hilfsstoff zur Herstellung ist der Klebstoff. Dabei handelt es sich um einen wasserfesten Klebstoff, der unter Hitzeeinwirkung beim Verpressen aushärtet.  Auf die Folie kann in vielen Fällen verzichtet werden, da Holzwerkstoffplatten diffusionsbremsend an der Innenseite als Dampfbremse fungieren.

LivingBoard – eine Alternative zu Standard-OSB

Gefertigt aus einem Mix aus frischem, harzarmen Waldholz und einer formaldehydfreien PU-Verleimung, erfüllt LivingBoard alle Anforderungen an eine zeitgemäße, technologisch und qualitativ hochwertige Platte einerseits und an besondere Nachhaltigkeit in Material, Produktion und Anwendung andererseits.

 

  • ohne Emissionen durch formaldehydfreie Verleimung
  • ohne PCP-, Lindan-, Phenol-, Isocyanat- und Formaldehyd
    bzw. entsprechen denen von unbehandeltem, natürlichem Holz
  • LGA zertifiziert
  • baubiologisch und bauökologisch nachweislich empfehlenswert
    einfache Entsorgung entsprechend Klasse All der Altholzverordnung von 2002
  • messbar besseres Raumklima, riecht nach frischem Holz
  • Einsatz von PEFC-zertifiziertem Holz
  • Umweltproduktdeklaration durch IBU (Institut Bauen und Umwelt) und Blauer Engel

Bauplatten aus Holz werden Holzwerkstoffplatten genannt

Für Profis und Selberbauer!
Livingboard face, zum Beispiel ist eine stabile Platte fürs Grobe. Wenn es mal etwas rauer wird und die Platten auch bei widrigen Bedingungen was aushalten müssen, dann führt kein Weg an der Livingboard face vorbei. Durch formaldehydfreie Verleimung ( max. 5 %) ist sie in puncto Emission fast schon ein Naturprodukt. Sie bietet mit der ungeschliffenen contiprotect Oberfläche zudem deutliche bessere Feuchtigkeits- und Quellwerte und ist mit P7 gleichzeitig die stärkste Platte im Spanplatten - Sortiment.

 

  • Livingboard face contiprotect* Nut + Feder
  • lieferbare Dicken: 12, 15, 18, 22 und 25mm
  • Formate: 2.500 x 1.250 oder 2.500 x 625 mm

 

technisches Merkblatt/ Prospektfileadmin/images/Produktbilder/Produkt/Holz/livingboard_prospekt.pdf

Biegefestigkeit

Hohe Biegefestigkeit in alle Plattenrichtungen gewährleistet dem Verarbeiter eine hohe Plattenausbeute, einen optimalen Verschnitt und verhindert den falschen „statischen Einsatz“. Die Biegefestigkeit bei Standard-OSB-Platten ist quer zur Herstellrichtung deutlich niedriger, während bei LivingBoard die Biegefestigkeit in alle Plattenrichtungen gleichbleibend hoch ist.

Dickenquellung

Durch die feuchtebeständige PU-Verbindung und die optimierte Spangeometrie hat LivingBoard eine deutlich niedrigere Dickenquellung als Standard-OSB. Die Dickenquellung von LivingBoard P5 ist 33% geringer als bei OSB/3 gemäß EN 300.