Natürliche Wärmestrahlung mit Lehm und WEM

 

 

Bereits im alten Rom wusste man Strahlungswärme aus der Wand zu schätzen. Es stellt sich eine wesentlich bessere Behaglichkeit im Wohnraum ein, als mit normalen Heizkörpern. In Räumen mit einer integrierten Wandheizung fühlt man sich einfach wohler, denn die Wände strahlen eine gleichmässige und zurückhaltende Wärme ab, ohne die Luft zu erhitzen.

Wie funktioniert eine Wandheizung?

Das Geheimnis verbirgt sich in den Wänden des Hauses: In speziell für den Holzhausbau entwickelten Trockenbauplatten aus Lehm oder eingebracht in den Innenputz verstecken sich wasserführende Rohrleitungen. Im Sommer wird kaltes Wasser durch die Pipeline geleitet und arbeitet so wie eine geräuschlose Klimaanlage ohne unangenehme Zugluft. Im Winter fließt warmes Wasser hindurch und strahlt heimelige Wärme ab. Anders als bei herkömmlichen Heizkörpern, die die Luft erwärmen und dabei permanent umwälzen, arbeitet die Wandheizung nach dem Strahlungsprinzip. Die von den Wänden ausgehende Infrarotstrahlung ist besonders wohltuend. Sie wird gegenüber einer konventionellen Heizung als angenehmer empfunden, auch dann, wenn die Lufttemperatur um etwa drei Grad gesenkt wird.

Energieeinsparung mit Wandheizung

So kann nach den Erfahrungen der WEM Wandheizungsspezialisten erheblich Energie eingespart werden. Durch die Erwärmung der Wände wird die Luft- und damit die Staubverwirbelung im Raum vermindert – ein echtes Plus für Allergiker. In Verbindung mit Lehmputz wird zusätzlich das Raumklima verbessert. Übrigens können Sie kleinere Möbelstücke und offene Regale problemlos vor die beheizten Wände stellen. Und falls Sie mal etwas aufhängen wollen, lokalisieren Sie die Rohre mit einer Thermofolie und bohren dann einfach dazwischen. Ästhetischer Pluspunkt: Schöne Wände ohne störende Heizkörper. Wandheizungen sind prinzipiell für jedes Haus geeignet, ob Neubau oder Sanierungsobjekt. Der Bedarf an Heizfläche ist abhängig mehreren Faktoren. Der Hersteller WEM und seine Partner vor Ort beraten und kalkulieren kostenlos und unverbindlich.

Das WEM Klimaelement

Das Kernstück des Trockenbausystems ist das WEM Klimaelement, eine 25 mm starke Lehmplatte mit integrierten Heizleitungen. Mit den WEM Klimaelementen werden Wand- und Deckenkonstruktionen erstellt, mit denen sich heizen und kühlen lässt. Der Einbau ist einfach: Die Klimaelemente werden auf flächige Untergründe wie z.B. massive Holzwände, Holzverschalungen und Plattenwerkstoffe oder auf Ständerkonstruktionen aufgeschraubt.

Gestaltungsmöglichkeiten mit Wandheizung

Die nicht mit Wandheizungsplatten belegten Flächen werden mit WEM Lehmbauplatten, die keine Rohre enthalten, ausgeglichen. Dann wird die Fläche komplett mit dem WEM Lehm-Oberputz abgespachtelt und dabei mit Glasfaser-Gewebe armiert. Die Wandoberfläche wird zum Schluss nach Wunsch mit einem Farbanstrich oder z.B. einem farbigen Dekorputz ausgestaltet.

Mit dem WEM Klimaelement lässt sich eine Wandheizung schnell und bequem im Trockenbau errichten. Im Vergleich zu Systemen die verputzt werden, wird nur sehr wenig Wasser in den Baukörper eingebracht. Lange Trocknungszeiten entfallen.

 

MEHR INFOS DIREKT BEIM HERSTELLER WEM