Luftdicht innen - winddicht außen

Die Wirkung aller Wärmedämmungen beruht auf den Lufteinschlüssen im Dämmmaterial. Voraussetzung für die dämmende Wirkung dieser Lufteinschlüsse ist aber deren Schutz vor Luftbewegung. Deshalb ist bei der idealen Dämmkonstruktion der Dämmstoff allseitig abgeschlossen:
Außen mit der Winddichtung z.B. einer diffusionsoffenen Unterdach- oder Fassadenbahn, innen mit einer Luftdichtungsebene z.B. einer Dampfbremse.

Vorteile:

  • Besserer Wohnkomfort ohne Zugluft an windreichen Tagen für eine spürbar bessere Wohnqualität
  • kontrollierte Wärmeverluste auf ein Minimum reduziert, sorgen für niedrigste Heizkosten
  • die geplante und fachmännisch ausgeführte Gebäudehülle vermeidet dauerhaft die Entstehung von Bauschäden und   erspart teure Nacharbeit, durch Schwitzwasserschäden in oder an der Konstruktion
  • um den erhöhten Anforderungen gemäß EnEV (Energieeinspar-verordnung) und Energieausweis gerecht zu werden,   müssen sämtliche Dämmkonstruktionen den neuesten Regeln entsprechen
  • zum gesundheitsbewussten Bauen gehören auch trockene Dachkons-truktionen ohne Schimmelbildung
  • um das Eindringen von Gerüchen, Hitze und Schadstoffen zu verhindern

Ein Beispiel

Jeder kennt den wärmenden Wollpullover von Oma. Er wärmt nur, wenn es draussen nicht sehr windig ist. Zieht man eine feingewebte Windjacke darüber, wirds sofort warm.
Die Wärmedämmung funktioniert quasi ähnlich. Das Prinzip beruht auf Lufteinschlüssen zwischen den Fasern. Diese sollten windgeschützt ummantelt sein. Würde ein kalter Luftzug, wie kalter Wind zwischen die Fasern gelangen, lässt die Dämmwirkung nach.  Wird eine sogenannte Winddichtung in die Konstruktion integriert, wird die Dämmung optimiert, egal ob diese wärmen oder kühlen soll.

ZURÜCK

Richtige Detailausführung

Wichtig beim Einbau von Luftdichtungen ist eine perfekte Ausführung. Denn Undichtheiten in der Fläche und an Anschlußbereichen können große Schäden nach sich ziehen.
Bereits kleinste Leckagen in der Dampfbremsebene, wie sie z.B. durch mangelnde Verklebung der Bahnenüberlappungen oder -anschlüsse entstehen, haben weitreichende Folgen. Sie haben die gleichen Auswirkungen wie durchgehende Fugen zwischen Fensterrahmen und Mauerwerk. Derartige undichte Anschlüsse würde man nicht tolerieren: Für bauschadensfreie Konstruktionen und gesundes Wohnraumklima ist es zwingend erforderlich, Fugen in der Dampfbremse mit der gleichen Aufmerksamkeit zu betrachten.

Fragen Sie uns, wir bieten intelligente Lösungen und erläutern die Verarbeitung.

Das feuchtevarible Prinzip

Intello plus Prinzip downloaden

 

  • Bes­ter Schutz für die Dämm­kon­struk­ti­on durch in­tel­li­gen­te, feuch­te­va­ria­ble Dif­fu­si­ons­an­pas­sung mit über 100-fa­cher Sprei­zung: sd-Wert von 0,25 m bis über 25 m
  • Ho­her Schutz vor Tau­was­ser im Win­ter, Rück­trock­nungsmöglich­keit im Som­mer: sd-Wert bis 0,25 m
  • Mit al­len fa­serförmi­gen Dämm­stof­fen kom­bi­nier­bar
  • Ein­fach zu Ver­ar­bei­ten: Di­men­si­ons­sta­bil, kein Spleißen oder Wei­ter­reißen
  • Test­sie­ger bei Stif­tung Wa­ren­test 4/2012
  • Bes­te Wer­te im Schad­stoff­test, Prüfung nach AgBB durch­geführt

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 09:00 - 18:00 Uhr

(oder nach telefonischer Vereinbarung)

Schauen Sie vorbei - wir beraten Sie gern!

Unser Onlineshop - 24h/7 Tage geöffnet